Aus aktu­el­lem Anlass möch­ten wir nach­drück­lich dar­auf hin­zu­wei­sen, dass Bil­der, Fotos, Gra­fi­ken, Kar­ten­aus­schnit­te, Tex­te etc. aus dem Inter­net in den meis­ten Fäl­len urhe­ber­recht­lich geschützt sind. Kürz­lich wur­de ein Schüt­zen­ver­ein um Aus­kunft gebe­ten, seit wann ein gewis­ses Foto auf deren Home­page ein­ge­stellt ist. Nahe­zu alle Bil­der, die in einer klas­si­chen Goog­le-Suche erschei­nen, sind urhe­ber­recht­lich geschützt!

Prü­fen Sie des­halb immer genau, ob von Ihnen genutz­te Inhal­te aus dem Inter­net für die eige­ne Home­page, Face­book, Insta­gram oder ande­ren Erzeug­nis­se wie etwa Weih­nachts­gruß, Fly­er etc. urhe­ber­recht­lich geschützt. Dies ist meis­tens der Fall. Gehen Sie all­zu nach­läs­sig mit die­sen Wer­ken um, dro­hen Ihnen nicht uner­heb­li­che Scha­dens­er­satz­for­de­run­gen des betrof­fe­nen Urhe­bers. Es gibt inzwi­schen vie­le Anwäl­te, die sich auf die Ver­fol­gung der­ar­ti­ger Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen spe­zia­li­siert haben, wodurch sich wei­te­re, ver­meid­ba­re Kos­ten erge­ben können.

Unser Tipp:
Anbie­ter wie Pixabay oder Freepik stel­len urhe­ber­rechts­freie Bil­der und Gra­fi­ken zur Ver­fü­gung. Hier ist man auf der siche­ren Seite!