Der Sauer­län­der Schüt­zen­bund und der St. Eli­sa­beth Schüt­zen­ver­ein Schö­nau-Alten­wen­den 1919 e.V. haben sich schwe­ren Her­zens dazu ent­schie­den, die Aus­rich­tung des Bun­des­schüt­zen­fes­tes 2022 abzu­sa­gen. Die Schüt­zen aus Schö­nau-Alten­wen­den sind in die Pla­nun­gen zu die­sem Fest mit gro­ßer Freu­de und viel Herz­blut hin­ein­ge­gan­gen. Vie­les hat­ten sie schon in den Vor­pla­nun­gen und vor der Bewer­bung bedacht. Nur mit einem konn­ten sie nicht rech­nen: Corona.

“Wir sind uns sicher, dass das gan­ze Sauer­land sich auf das nächs­te Bun­des­schüt­zen­fest gefreut hat. Zu einem gelun­ge­nen Fest zählt aber natür­lich eine gute und inten­si­ve Vor­be­rei­tung. Die orga­ni­sa­to­ri­schen Pla­nun­gen wur­den auf­grund der Pan­de­mie durch­kreuzt. Auch wenn wir noch etwas über ein Jahr Zeit haben, so wur­de uns aber auch über ein Jahr an Pla­nung gestoh­len. Die Pla­nung des Fes­tes wäre in der ver­blei­ben­den Zeit schwie­rig gewor­den. Gera­de die jet­zi­ge Pla­nungs­pha­se wäre von Gesprä­chen mit mög­li­chen Unter­stüt­zern geprägt. Doch sind hier die so wich­ti­gen per­sön­li­chen Gesprä­che und ist der rea­le Infor­ma­ti­ons­aus­tausch nicht durch­führ­bar. Die Situa­ti­on ist unbe­frie­di­gend und macht eine soli­de Pla­nung einer sol­chen Groß­ver­an­stal­tung unter allen not­wen­di­gen Aspek­ten schwer kalkulierbar.”

Bereits im Vor­feld die­ser Ent­schei­dung wur­den meh­re­re gemein­sa­me Gesprä­che geführt, sodass die Absa­ge nicht völ­lig über­ra­schend kommt. Ob eine Aus­rich­tung des nächs­ten Bun­des­schüt­zen­fes­tes im Jahr 2025 für den St. Eli­sa­beth Schüt­zen­ver­ein Schö­nau-Alten­wen­den 1919 e.V. in Fra­ge kommt, ist noch offen. Die Bun­des­schüt­zen­kö­ni­gin Danie­la Kote­witsch aus Möh­ne­see-Wamel und Bun­des­jung­schüt­zen­kö­nig Stef­fen Man­gels eben­falls aus Möh­ne­see-Wamel freu­en sich sehr über die Ver­län­ge­rung ihrer Amts­zeit als Bun­des­schüt­zen­kö­ni­gin bzw. Bundesjungschützenkönig.